Rundflugmaschine der SAA Histroic Flight

 

Öffnungszeiten:

Abhängig vom Flugbetrieb

 

Anschrift:

 

Internet: www.historicflight.co.za

Email: enquiry@historicflight.co.za 

 

Anfahrt:

Der Flugplatz Swartkop, eigentlich militärischen Ursprungs, liegt süd-südwestlich vom Stadtkern von Pretoria, an der Autobahn von Johannesburg nach Pretoria.

 

 

Kurz-Historie der Maschine:

 

Die Casa 352 mit dem Baujahr 1954 und der Seriennummer 164 wurde in Getafe Spanien gebaut. Die Maschine war bis 10/1971 bei der Spanischen Luftwaffe mit dem Kennzeichen T2B-273 zugelassen. Im November 1971 wurde sie als G-BFHE zugelassen und nach Blackbushe überführt. Der Besitzer war Doug Arnolds (Warbirds of Great Britain).

 

Anfang 1980 kaufte die SAA einige Airbus für ihre Flotte. Als Gegenleistung sollte Airbus der SAA den Kauf einer Casa 352 einfädeln und beim Demontieren helfen.

 

1981 kaufte die SAA die Casa 352. Am 12.05.1981 wurde die Casa von Blackbushe nach Lemwerden geflogen (hist. Anmerkung: Weserflug in Lemwerder baute unter anderem für Junkers die Ju 52). Die SAA Techniker demontierten die CASA 352 im Airbuswerk. Danach wurde die demontierten Casa 352 von Lemwerder mit einer “Fähre” auf der Weser nach Bremerhaven transportiert und in das Roll on Roll off Schiff Ronsard verladen. Danach wurde die Casa 352 nach Durban Südafrika verschifft (Dauer 6 Wochen). Somit Ankunft am 06.07.1981. Ende 1982 begann die Restaurierung der Casa 352 in den flugfähigen Zustand u.a. mit Motorenwechsel in 3 x Pratt & Whitney R-1340-AN-1 Wasp und Einbau von Sitzen. 1984 Zulassung mit Personenbeförderungslizenz auf das Kennzeichen ZS-UYU und Anbringung der Historischen Kennung ZS-AFA (damals original Ju52/3m). Der technischer “Erstflug” nach der Restauration fand am 16.01.1984.

 

01.02.1984  Start vom Jan Smuts Airport > Flug zum “historischen Flugplatz” von Johannisburg = Rand Airport > Vorstellung in der Öffentlichkeit mit Landung um 14:30 und anschließender “Ausstellung” anlässlich des 50 jährigen Bestehens der SAA vor Publikum.

 

Seit dem führte die Casa 352 historische Rundflüge bis zum Jahr 2000 durch.

 

Ab dem Jahr 2000 wurde die Maschine auf Grund von fehlenden bzw. zu teuren Ersatzteilen (Reifen) nicht mehr geflogen

Untergebracht war die Maschine in der Swartkop Air Force Base.

 

Offiziell wurde die Maschine nie gegroundet, aber aus dem Service genommen.

Um das Problem mit den Reifen zu lösen, wurden das Fahrwerk, die Bremsen und die Felgen umgebaut.

 

Am 25.11.2005 flog die Casa 352 mit umgebautem Fahrwerk, Bremsen und Felgen von der Swartkop Air Force Base zum Jan Smuts Airport.

 

Bis 2009 wurde weiter versucht die Maschine flugfähig zu machen. Im März/April 2009 bekam die Maschinen einen C-Check. Ab dem 16.04.2009 begannen wieder stundenweise Test- und touch and go Flüge.

 

Anfang 2012 begannen die Vorbereitungen zur Endkontrolle der CAA für die Wiederzulassung im Flugdienst. Am 14.05.2015 waren Motorentests an der Reihe.

 

Der Antrag auf Erteilung der Personenbeförderungslizenz wurde gestellt.

 

Wann wieder der “erste” kommerzielle Rundflug sein wird, ist noch nicht bekannt.

Am 22 und am 23.08.2015 war die Casa 352 wieder bei der Airshow am Rand Airport/Johannesburg dabei. Einige Starts und Ladungen wurden durchgeführt, aber allerdings nur zur Schau und nicht als kommerzieller Rundflug.

 

Bild1