Kurz-Historie der Maschine:

 

 

Die Ju 52/3mg3e mit der Werknummer 6018 hatte ihre BAL-Abnahme als 3mge am 25.05.1938. Bis 1938 war sie eine 3mge. Danach wurde sie bei Weserflug zur 3mg3e umbebaut. Beim originalen Junkers Werknummernschild wurde die 3 zwischenrein gestempelt. Das Weserflugschild für den Umbau ist unter dem Werknummernschild auch vorhanden. 1939 stürzte sie auf dem Flug zwischen Breslau und Wien bei Groß-Schweinbarth/Österreich am Linaberg ab und wurde zu 100% zerstört. Es gab 7 Tote Besatzungsmitglieder und Passagiere. Diverse Kleinteile sind noch im Wald vorhanden. Das Werknummernschild wurde 2020 geborgen. In der Nähe der Absturzstelle steht ein Kreuz. GPS Daten: 16.590423 , 48.41396 Linaberg Absturzstelle Marterl

 

 

.